An dieser Stelle finden Sie alle aktuellen Elterninformationen!

 

Lernen an der Johanniterschule

 

Die Johanniterschule setzte mehrere Schwerpunkte.

 

Gesundes Vesper

Täglich bringen die Kinder ein gesundes Vesper mit. Kuchen und Süßigkeiten gibt es nur an besonderen Tagen.

Dies stellt eine Voraussetzung für gutes Lernen dar.

 

Wochenplanarbeit

Bereits in Klasse 1 wird das Arbeiten mit einem Wochenplan angeregt. Dieser wird in einem Rahmen von bis zu 2 Wochen von den Kindern selbstständig und individuell in 2 Schulstunden pro Woche in den Fächern Deutsch und Mathe bearbeitet.

 

Naturwissenschaftliches Arbeiten

Sowohl das Unterrichtsfach NaWi (Naturwissenschaftliches Arbeiten), bei dem es hauptsächlich um praxisorientiertes Arbeiten mit Experimenten geht, als auch die ständige Pflege des Schulgartens ist der Schule ein großes Anliegen.

 

Miteinander

Monatliche Schulversammlungen und das Miteinander mit den Schülern der Konrad- Witz- Schule haben einen hohen Stellenwert.

 

Konfessionell- Kooperativer Religionsunterricht

Der Religionsunterricht findet konfessionell- kooperativ statt. Das bedeutet, dass alle Kinder einer Klasse entweder evangelisch oder katholisch unterrichtet werden, unabhängig von ihrer Glaubensrichtung.

 

 

Elternbriefe

 

Download
Unsere Schulregeln.docx
Microsoft Word Dokument 195.2 KB
Download
Unsere Schulregeln Präambel.docx
Microsoft Word Dokument 184.0 KB
Download
Entschuldigungsformular KV.docx
Microsoft Word Dokument 43.1 KB
Download
Einladung Infoabend weiterführende Schul
Microsoft Word Dokument 172.0 KB

Sicher zur Schule

Sehr geehrte Eltern,

 

Der Schulwegplan soll Sie über den sichersten Fußweg zur Schule und wieder nach Hause beraten.

Diese Empfehlungen wurden in Zusammenarbeit von Polizei und Schule erarbeitet.

 

Eltern in der Pflicht!

Bitte üben Sie als Eltern mit Ihrem Kind den sichersten Weg zur Schule und wieder zurück.

 

Vorbild sein!

Seien Sie sich immer bewusst, dass Ihr Kind Ihr Verhalten nachahmen wird!

 

Zu Fuß ist gesund!

Ihr Kind sollte möglichst immer zu Fuß zur Schule kommen.

 

Autoverkehr der Eltern vor der Schule, oft verbunden mit unerlaubtem Halten und Parken, gefährdet auch andere Kinder.

 

 

 

 

Überquerung der Ruhe-Christi-Straße und der Johanniterstraße immer an den Einmündungen („Straßenecken“).

 

Wenn parkende Autos die Sicht versperren, vorsichtig nach vorne gehen und dann nach links und rechts schauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johanniterstraße:

 

Möglichst auf der Seite der Schule entlang gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Olgastraße:

 

Auf der Seite des Versorgungsamtes entlang gehen, Überqueren der Johanniterstraße auf der Seite des Versorgungsamtes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marienstraße:

 

Auf der Seite des Gemeindehauses entlang gehen, Gehweg benutzen. Überqueren auf der Seite des Kindergartens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paulinenstraße:

 

Auf der Seite gehen, wo sich der Gehweg befindet.